WEG-Reform: Was kommt auf den Verwalter zu?

Termin:

15.09.2020

Ort:

Novotel Hannover
Podbielskistraße 21-23
30163 Hannover

Referent/en:

Prof. Dr. Martin Häublein

Geb├╝hr:

Mitglieder der VDIV-Landesverbände 226,20 EUR, inkl. MwSt. (195,00 EUR netto)
Nicht-Mitglieder 284,20 EUR, inkl. MwSt. (245,00 EUR netto)

Inhalte:

Das Justizministerium hat im Januar 2020 einen Entwurf eines Gesetzes zur Förderung der Elektromobilität und zur Modernisierung des Wohnungseigentumsgesetzes (Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz – WEModG) vorgelegt. Nach gegenwärtigem Stand dürfte das Gesetz im Laufe der zweiten Jahreshälfte 2020 in Kraft treten. Der Entwurf enthält sehr weitreichende Änderungen, die zentrale Bereiche der Wohnungseigentumsverwaltung betreffen, wie z.B.

  • Entstehung der Gemeinschaft und Rechtsstellung der Erwerber in der Begründungsphase;
  • Beschlussfassung über bauliche Veränderungen allgemein und speziell in Bezug auf Ladestationen für Elektrofahrzeuge;
  • Kostentragung;
  • Berichtswesen des Verwalters (Abrechnung, Rechnungslegung, Einsichtsrechte);
  • Durchführung der Wohnungseigentümerversammlung;
  • Rolle der rechtsfähigen Gemeinschaft bei der Verwaltung;
  • Zusammensetzung und Haftung des Verwaltungsbeirates;
  • Änderungen im wohnungseigentumsrechtlichen Gerichtsverfahren.

Nicht alle Änderungen des Gesetzeswortlauts verfolgen aber den Zweck, die Rechtslage zu ändern. Zu den wesentlichen Anliegen des Gesetzgebers gehört es auch, die gesetzlichen Vorgaben transparenter und leichter verständlich zu gestalten.

Weitere Informationen und Anmeldung